Sensibilisierungsprojekte

Über die konkrete Hilfe am Bahnhof hinaus, besteht auch die Notwendigkeit auf Ängste und Fragen der Bevölkerung einzugehen um vorschnelle Urteile entkräften zu können.

Deshalb organisieren wir in Zusammenarbeit mit Vereinen und Organisationen Informationsveranstaltungen, nehmen an Diskussionsrunden teil, erzählen unser Erlebtes und unsere Ansichten in Interviews, arbeiten Informationsmaterial aus und rufen zu friedlichen Solidaritätsbekundungen auf, wie z.B. dem “Umbrella March” oder bei einem interreligiösen Gebet in Bozen.